Ältere Nachrichten


Münster: Sonnengefahr für 6.000 „Draußen-Jobber“

IG BAU: Auf hohen UV-Schutz achten und viel Wasser trinken

Münster, 20.07.2018
Auch in der zweiten Sommerhalbzeit beim Sonnenschutz am Ball bleiben: Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) warnt Beschäftigte in Münster vor einem weiterhin hohen UV-Risiko. „Von der Landschaftsgärtnerin über den Straßenbauer bis zum Dachdecker – rund 6.000 Menschen arbeiten hier auf dem Bau und in der Landwirtschaft. In diesen ,Outdoor-Berufen‘ ist man der Sonne besonders ausgesetzt“, sagt Detlev Hopp von der IG BAU Münster-Rheine.  weiterlesen

Für 2.020 Bauarbeiter aus Münster gibt es mehr Kies

Rekord-Plus von 5,7 Prozent | IG BAU: Jetzt Juni-Abrechnung prüfen

Münster, 11.07.2018
Extra-Schippe Kies auf dem Bau: Für die rund 2.020 Bauarbeiter aus Münster gibt es deutlich mehr Geld. Rückwirkend zum Mai steigen die Löhne um 5,7 Prozent. Ein gelernter Maurer oder Straßenbauer kommt nun auf einen Stundenlohn von 20,63 Euro – am Monatsende sind das 194 Euro mehr als bisher. Darauf hat die IG BAU Münster-Rheine hingewiesen. Die Gewerkschaft rät: „Bauarbeiter sollten bei der Juni-Abrechnung, die bis Mitte Juli im Briefkasten ist, genau hinschauen: Spätestens jetzt muss das Lohn-Plus draufstehen. Undwer für den Mai noch keine Erhöhung bekommen hat, der erhält im Juli ein doppeltes Plus – nämlich für den Mai und den Juni“, so Detlev Hopp.  weiterlesen
Münster, 21.06.2018
Schmutzige Praktiken kaum geahndet: Reinigungsfirmen in Münster geraten nur selten ins Visier des Zolls. Das bemängelt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-
Umwelt. Nach IG BAU-Angaben überprüfte die Finanzkontrolle Schwarzarbeit beim zuständigen Hauptzollamt Münster im vergangenen Jahr insgesamt 58 Reinigungsunternehmen in der Region. Zum Vergleich: Allein in Münster zählt die Branche laut Arbeitsagentur 67 Betriebe.  weiterlesen

4.800 Reinigungskräften in der Stadt einfach mal „Danke“ sagen

Münster: Tag der Gebäudereinigung am 15. Juni

Münster, 12.06.2018
Ein „Dankeschön“ an alle, die Münster sauber halten: Zum Internationalen Tag der Gebäudereinigung am kommenden Freitag [f. d. Red.: 15. Juni] ruft die IG Bauen-Agrar-
Umwelt (IG BAU) dazu auf, den heimischen Reinigungskräften Anerkennung zu Gewerkschaften weltweit. „Egal ob Blumen, Schokolade oder ein persönliches Wort – die Geste zählt“, sagt Detlev Hopp. Der Bezirksvorsitzende der Gebäudereiniger-Gewerkschaft spricht von einem „richtig harten Job, für den man die Beschäftigten
auch mal loben kann“. Nach Angaben der Arbeitsagentur gibt es in Münster rund 4.800 Reinigungskräfte.  weiterlesen
31.05.2018
Nachdem die Bundestarifkommission am Samstag den 26. Mai mit großer Mehrheit für die Annahme des Schlichtungsergebnis gestimmt hat, wurde uns heute Mittag vom Zentralverband des Deutschen Baugewerbes und des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie mitgeteilt, dass sie den Schiedsspruch vom 12. Mai 2018 ebenfalls angenommen haben.  weiterlesen
Münster, 24.05.2018
Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten im Baugewerbe endeten mit einem Schlichterspruch. Die Beschäftigten sollen demnach eine Erhöhung ihrer Löhne und Gehälter um 5,7% erhalten. Außerdem soll es Einmalzahlungen in Höhe von insgesamt 1100€ geben.  weiterlesen
Münster, 24.05.2018
“Was soll das?”, fragen sich die portugiesischen Kollegen der Münsteraner Firma Batteux. Sie können nicht verstehen, warum einige Arbeitgeber nun den Tarifabschluss verhindern wollen. Kommt es am Samstag zu keiner Annahme durch ihre Chefs, wird es in Münster so schnell keine neuen Hausanschlüsse geben. Dann bleiben die Telefone stumm und es gibt keine neuen Rohre mehr. Denn die Truppe von Batteux hält zusammen und kämpft für einen fairen Tarifabschluss.  weiterlesen

560 Maler und Lackierer in Münster streichen mehr Geld ein

Mindestlohn für Gesellen steigt auf 13,30 Euro pro Stunde

Münster, 15.05.2018
Lohn-Plus fürs Streichen und Tapezieren: Für die rund 560 Maler und Lackierer in Münster gelten ab sofort höhere Mindestlöhne. Wer einen Gesellenbrief in der Tasche hat, muss ab Mai mindestens 13,30 Euro pro Stunde verdienen – ein Plus von rund 35 Euro im Monat. Helfer ohne Ausbildung kommen auf einen Stundenlohn von wenigstens 10,60 Euro. Das teilt die Handwerksgewerkschaft IG Bauen-Agrar-Umwelt mit.  weiterlesen

„Azubi-Ebbe“ in Münster

Bau sucht Nachwuchs und knausert beim Geld

Münster, 27.04.2018
Bau-Boom, aber „Azubi-Ebbe“: Die Bauunternehmen in Münster suchen Nachwuchs – und zwar händeringend, so die Bau-Gewerkschaft. 82 unbesetzte Ausbildungsplätze seien derzeit bei der Arbeitsagentur gemeldet. „Daran wird sich so schnell wohl auch nichts ändern. Die meisten Chefs in Münster sollten sich darauf gefasst machen, dass es vorerst extrem schwer wird, Azubis zu finden“, sagt Detlev Hopp in einer Pressemitteilung der IG Bau.  weiterlesen

Workers‘ Memorial Day: IG BAU ruft in Münster zu Gedenkminute auf

Gedenktag am 28. April | 24.800 Bau-Unfälle in Nordrhein-Westfalen

Münster, 25.04.2018
„Jeder Unfall ist einer zu viel“ – unter diesem Motto ruft die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) in Münster zu einer Gedenkminute für die Opfer von Arbeitsunfällen auf. Bereits
am kommenden Freitag – dem Vortag des internationalen Workers‘ Memorial Days – soll um 12 Uhr der Menschen gedacht werden, die im Job tödlich verunglückt oder berufsunfähig geworden sind, so die IG BAU Münster-Rheine.  weiterlesen

Auf dem Bau brodelt es

Auf Westfalens Baustellen fangen die Kollegen vor Wut an zu kochen!

23.04.2018
Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten im Bauhauptgewerbe werden für gescheitert erklärt. Nach nun fünf Verhandlungstagen sind die Industriegewerkschaft Bauen Agrar Umwelt und die Arbeitgeberverbände ergebnislos auseinander gegangen. Auch auf den heimischen Baustellen machte das drohende Scheitern der Verhandlungen schnell seine Runde.
  weiterlesen

Münsteraner Zöllner kontrollierten im letzten Jahr 272 Baufirmen

Schwarzarbeit und Lohn-Prellerei in Münster

Münster, 03.04.2018
Schwarzarbeit im Fokus: Baufirmen in Münster sollen häufiger Besuch vom Zoll bekommen. Dies fordert die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mit Blick auf neue Zahlen des Bundesfinanzministeriums. Danach kontrollierten Beamte im Bereich des zuständigen Hauptzollamts Münster im vergangenen Jahr insgesamt 272 Bauunternehmen. Hierbei leiteten die Zöllner 46 Ermittlungsverfahren wegen nicht gezahlter Mindestlöhne ein. Der Schaden wegen hinterzogenen Steuern und Sozialabgaben belief sich auf rund 15,97 Millionen Euro.  weiterlesen

Neuer Mindestlohn für 160 Dachdecker in Münster

IG BAU: Löhne auf den Dächern steigen um 2,3 Prozent

Münster, 20.03.2018
Der Job in der Höhe zahlt sich aus: Für die rund 160 Dachdecker in Münster gilt ein neuer Facharbeiter-Mindestlohn. „Dachdecker, die einen Gesellenbrief in der Tasche haben, müssen jetzt mindestens 12,90 Euro pro Stunde bekommen“, so Detlev Hopp von der IG BAU Münster-Rheine. Das Plus für Vollzeit-Beschäftigte liegt damit bei rund 120 Euro im Monat. Alle Dachdeckerbetriebe müssen sich an die Lohnuntergrenze halten.  weiterlesen

Einladung zum STEINBACHER FORUM

„Digitalisierung. Wir regeln das jetzt. Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen 4.0“

Steinbach, 16.03.2018
Für die Veranstaltung steht eine begrenzte Zahl an
Teilnehmerplätzen zur Verfügung. Eine schnelle Anmel-
dung lohnt sich. Die Veranstaltung ist öffentlich und
IG BAU-Beschäftigte sind ebenso herzlich eingeladen.

Anmeldung auf jeden Fall erforderlich
(Stichwort: STEINBACHER FORUM), bis spätestens
18. April 2018 an Kollegin Lisa Bauch:
E-Mail lisa.bauch@igbau.de,
Telefon 069 95737-160 oder
Fax 069 95737-552.

...mehr Infos  
Ibbenbüren, 02.03.2018
Seit dem 01. März laufen die Betriebsratswahlen in vielen Unternehmen. Bis Ende Mai können Beschäftigte so ihre Interessensvertretung wählen.
Auch die Belegschaft der HACO-Beton Tecklenburg GmbH & Co. KG aus Ibbenbüren wollte diese Wahlen erstmalig zusammen mit der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) durchführen. Doch in der Geschäftsleitung des vom Ibbenbürener Bauunternehmer Klaus Börgel geführten Unternehmens regte sich schnell Widerstand.  weiterlesen
Münster, 28.02.2018
Vom geprellten Urlaubsgeld bis zur Unterschreitung des Tariflohns: Bei handfesten Streitigkeiten im Job waren die Rechtsexperten der IG Bauen-Agrar-Umwelt Münster-Rheine im vergangenen Jahr stark gefragt. Insgesamt 1.588 Fälle zählten die IG BAU-Rechtsberater in der Region, wie die Gewerkschaft mitteilt.  weiterlesen

Baufirmen in Münster droht verschärfter Fachkräftemangel

Statistik: Im letzten Jahr 58 Bau-Jobs über 90 Tage lang unbesetzt

Münster, 30.01.2018
Betonbauer gesucht: Die Bauwirtschaft in Münster steuert auf einen immer größeren Fachkräfte-Engpass zu. 58 Stellen in der Branche waren hier im vergangenen Jahr durchschnittlich länger als drei Monate unbesetzt – 43 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Das hat die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt mitgeteilt. Die IG BAU beruft sich dabei auf eine Sonderauswertung der Bundesagentur für Arbeit. Insgesamt waren in Münster demnach im Jahresmittel 105 offene Bauarbeiter-Jobs gemeldet.  weiterlesen

Münster: „Mehr Kies“ für 1.960 Bauarbeiter gefordert

Bau-Boom – Gewerkschaft fordert 6 Prozent mehr Lohn

Münster, 11.01.2018
Lohn-Plus für Maurer, Zimmerer, Straßenbauer und Co. gefordert: Die rund 1.960 Bauarbeiter aus Münster sollen mehr Geld verdienen. In der anstehenden Tarifrunde verlangt die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) eine Lohnerhöhung von sechs Prozent über zwölf Monate. Ein Facharbeiter hätte damit am Monatsende gut 200 Euro mehr auf dem Lohnzettel, so die IG BAU Münster-Rheine.  weiterlesen

4.400 Reinigungskräften in Münster droht Rückfall auf gesetzlichen Mindestlohn

IG BAU: Nur Gewerkschaftsmitglieder bekommen Lohn-Plus

Münster, 14.12.2017
Lohn-Lücke in der Gebäudereinigung: Einem Großteil der rund 4.400 Reinigungskräfte in Münster droht ab Januar der Rückfall auf den gesetzlichen Mindestlohn. Statt 10,30 Euro würden bei ihnen dann lediglich 8,84 Euro pro Stunde auf dem Lohnzettel stehen. Einer Vollzeitkraft gehen damit rund 250 Euro im Monat verloren. Bei Glas- und Fassadenreinigern liegt die Lohn-Lücke sogar bei knapp 800 Euro, warnt die IG BAU Münster-Rheine.  weiterlesen

O Tannenbaum: In Münster stehen rund 114.000 Weihnachtsbäume

Forst-Gewerkschaft rät zu Baum mit Öko-Siegel

Münster, 07.12.2017
O Tannenbaum: In Münster werden zu den Festtagen etwa 114.000 Weihnachtsbäume in den Wohnzimmern stehen. Das hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) errechnet. Die Forst-Gewerkschaft geht hierbei davon aus, dass sich 70 Prozent der Haushalte einen Baum zulegen. „Doch Tanne ist nicht gleich Tanne. Die Käufer sollten neben dem
Aussehen auch darauf achten, wo und wie der Baum produziert wurde“, sagt Detlev Hopp.

  weiterlesen

Dachdecker bekommen mehr Weihnachtsgeld und Renten-Plus

2120 Beschäftigte aus dem Münsterland profitieren

Münster, 30.11.2017
Weihnachtsgeschenke, Silvester-Party, Rechnungen zum Jahresende – der Dezember kann ziemlich teuer werden. Da ist es gut, wenn auch mehr in der Lohntüte ist – wie bei
den 2120 Dachdeckern im Münsterland. Für sie gibt es einen kräftigen Zuschlag beim Weihnachtsgeld. Ein Geselle, der in Vollzeit arbeitet, bekommt je nach Stundenlohn und Arbeitszeit etwa 470 Euro oben drauf. Mit dem November-Lohn muss das 13. Einkommen auf dem Konto sein. Für Azubis kommen 320 Euro dazu. Darauf weist die IG BAU Münster-Rheine hin.  weiterlesen

„Turbo-Bauen“: Gewerkschaft warnt vor steigendem Unfallrisiko

Münster baute 1.722 Wohnungen im letzten Jahr – plus 27 Prozent

© fff
Münster, 23.11.2017
Bauarbeiter aus Münster haben alle Hände voll zu tun: Die Branche brummt. Allein im
vergangenen Jahr wurden in der Stadt 1.722 neue Wohnungen gebaut – 27 Prozent mehr als im Vorjahr, wie die IG Bauen-Agrar-Umwelt mitteilt. Die IG BAU beruft sich hierbei auf Zahlen des Statistischen Bundesamts. Nach Beobachtung der Gewerkschaft steigt mit der Zahl der Aufträge aber häufig auch die Unfallgefahr. „Gerade jetzt zum Winteranfang müssen viele Projekte fertig werden. Dieses ,Turbo-Bauen‘ führt zu enormem Stress für die Beschäftigten“, berichtet Gewerkschafter Detlev Hopp. Allzu oft drohe der Arbeitsschutz dem Termindruck zum Opfer zu fallen.  weiterlesen

Arbeitgeber in Münster müssen häufiger mit Besuch vom Zoll rechnen

Halbjahresbilanz: Münsteraner Zoll kontrollierte 15 Prozent mehr Betriebe

Münster, 27.10.2017
Risiko für Dumpinglohn-Firmen steigt: In Münster ist die Gefahr für Unternehmen, bei unsauberen Praktiken vom Zoll erwischt zu werden, erstmals seit Jahren gestiegen. Das zuständige Hauptzollamt Münster kontrollierte im ersten Halbjahr insgesamt 447 Betriebe
– 15 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Allein im Baugewerbe prüften die Beamten der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) 115 Arbeitgeber. Im Fokus dabei insbesondere: illegale Beschäftigung, Lohn-Prellerei und Betrug bei der Sozialversicherung. Das hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mitgeteilt.  weiterlesen

Dieselruß aus Baumaschinen: Gesundheitsgefahr in Münster

IG BAU fordert verpflichtenden Partikelfilter für Bagger & Co.

Münster, 25.10.2017
Baustellen in Münster sollen rußfrei werden: Die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hat vor der Gesundheitsgefährdung durch Diesel-Baumaschinen gewarnt. „Egal ob Bagger, Walze oder Radlader – die Dieselrösser vom Bau sind ein riesiges Umwelt- und Gesundheitsproblem“, sagt Detlev Hopp. Nach Einschätzung des IG BAU-
Bezirksvorsitzenden haben Bauarbeiter ein besonders hohes Risiko für Lungen- oder Kreislauferkrankungen.  weiterlesen

Gewerkschafter aus dem Münsterland radeln nach Berlin

500 Kilometer zum Gewerkschaftstag: Aktion der IG BAU Münster-Rheine

Münster, 22.09.2017
Mit dem Rad von Münster nach Berlin – für Hobbysportler klingt es ambitioniert, für die IG BAU Münster-Rheine ist es zugleich ein politisches Großereignis. 9 Gewerkschafter aus dem Bezirksverband machen sich am 2. Oktober auf den Weg Richtung Osten. Ziel ist der 22. Gewerkschaftstag der IG BAU in Berlin, der alle vier Jahre stattfindet. Vor dem „Team Münster Rheine“ liegen sechs Etappen und 500 Kilometer. „Nicht ganz ohne“, meint Bezirkschef und Organisator Detlev Hopp, „aber beim Radeln zählt genauso wie in der Gewerkschaftsarbeit der lange Atem. Den haben wir.“  weiterlesen

IG BAU will Meisterbrief im Münsteraner Handwerk schützen

Handwerkskammer: 63 Prozent mehr Fliesenleger-Betriebe in zehn Jahren

Münster, 05.09.2017
Qualität im Handwerk sichern: Ein „klares Bekenntnis zum Meisterbrief“ fordert die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) von den Bundestagskandidaten in Münster. Hintergrund sind Pläne der EU-Kommission: Sie will die Zugangsvoraussetzungen in Handwerksberufen europaweit angleichen. Darunter würden Qualität und Ausbildung leiden, befürchtet IG BAU-Bezirksvorsitzender Detlev Hopp. Meisterbetriebe in der Stadt wären besonders betroffen.  weiterlesen

In 24 Sprachen gegen Ausbeutung von Bauarbeitern aus dem Ausland

Baustellen in Münster: Info-Kampagne für EU-Ausländer

Münster, 24.08.2017
Offensive gegen Ausbeutung auf dem Bau: Beschäftigte aus dem Ausland, die auf Baustellen in Münster arbeiten, können sich über ihre Rechte informieren – unter www.constructionworkers.eu. Auf der Homepage finden Bauarbeiter in 24 Sprachen alle Infos rund um Lohn, Arbeitszeit, Krankheit und Urlaub. Darauf weist die IG BAU Münster-Rheine hin.  weiterlesen

IG BAU kritisiert Schieflage am Münsteraner Arbeitsmarkt

Anteil „atypischer“ Jobs in der Stadt auf 43 Prozent gestiegen

Münster, 26.07.2017
Immer mehr unsichere Jobs: Rund 81.500 Menschen in Münster arbeiten in Teilzeit, Leiharbeit oder haben einen Minijob als alleiniges Einkommen. Damit ist der Anteil der so genannten atypischen Beschäftigung an allen Arbeitsverhältnissen im vergangenen Jahr auf einen Rekordwert von 43 Prozent gestiegen. Das kritisiert die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU). Die Gewerkschaft beruft sich hierbei auf eine aktuelle Studie der Hans-Böckler-Stiftung, die die Entwicklung am Münsteraner Arbeitsmarkt seit dem Jahr 2003 untersucht hat. Damals lag die Quote atypischer Jobs noch bei 33 Prozent.
  weiterlesen

IG BAU appelliert an Autofahrer: In Baustellen runter vom Gas!

Auf 488 Autobahn-Kilometern in Nordrhein-Westfalen wird gebaut

Münster, 13.07.2017
Ferienzeit für die einen, Hauptarbeitszeit für die anderen: Im Sommer steigt die Zahl der Straßenbauarbeiten. Die IG BAU Münster-Rheine ruft deshalb zu besonderer Vorsicht auf. „Überhöhte Geschwindigkeit und Drängelei im Baustellenabschnitt sind eine Gefahr für die Beschäftigten“, so Bezirkschef Detlev Hopp. Autofahrer sollten den Fuß vom Gas nehmen und ihren Frust über Staus oder Tempolimits nicht an den Bauarbeitern auslassen, fordert die Gewerkschaft.  weiterlesen

Münsteraner Zoll kontrollierte 41 Prozent weniger Baustellen

IG BAU kritisiert „Gelegenheits-Visiten“ in Münster

Münster, 28.06.2017
Weniger Zoll-Kontrollen: Bauunternehmer aus Münster müssen immer seltener damit
rechnen, Besuch vom Zoll zu bekommen. Im gesamten Bereich des Hauptzollamts Münster prüften die Beamten im vergangenen Jahr lediglich 273 Baubetriebe. Verglichen mit den Kontrollen, die es noch 2014 gab, ist dies ein Rückgang von 41 Prozent. Das hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt mitgeteilt.  weiterlesen

So können sich Bauarbeiter in Münster vor Hitze schützen

„Tag des Sonnenschutzes“ am 21. Juni

Münster, 20.06.2017
An diesem Mittwoch ist nicht nur Sommeranfang, sondern auch der bundesweite „Tag des Sonnenschutzes“. Aus diesem Anlass appelliert die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) an die rund 2.040 Bauarbeiter in Münster, das UV-Risiko nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. „Sonnenmilch mit hohem Lichtschutzfaktor gehört in der heißen Jahreszeit in jede Arbeitshose eines Maurers oder Dachdeckers. Aber auch Landschaftsgärtnerinnen und Fassadenreiniger sollten auf den richtigen Schutz achten“, sagt Detlev Hopp.  weiterlesen

Einen Euro mehr für 4.400 Reinigungskräfte, die die Stadt Münster Tag für Tag sauber halten

Zum Internationalen Tag der Gebäudereiniger am Donnerstag (15. Juni)

Münster, 12.06.2017
Sauberer Lohn fürs Saubermachen – raus aus dem Niedriglohn: Rund 4.400
Gebäudereinigerinnen und Fensterputzer gibt es in Münster. „In Schulen und
Altenheimen, in Büros und Fabriken machen sie einen sauberen Job. Meistens dann, wenn es keiner mehr sieht – spät abends oder früh morgens“, sagt die Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU Münster-Rheine.  weiterlesen

Lohn-Plus für 580 Maler und Lackierer in Münster

Tariflohn steigt auf 16,18 Euro – Mindestlohn bei 10,35 Euro

Münster, 31.05.2017
Lohn-Plus im Malerhandwerk: Die rund 580 Maler und Lackierer in Münster bekommen mehr Geld. Zum Juni steigt der Tariflohn auf 16,18 Euro pro Stunde. Damit haben Gesellen 45 Euro mehr pro Monat in der Tasche. Das hat die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt mitgeteilt. Außerdem ist im Mai der Mindestlohn auf 10,35 Euro pro Stunde gestiegen – ein Plus von 2,5 Prozent. Er gilt für alle, die keinen Gesellenbrief in der Tasche haben.  weiterlesen

2.040 Bauarbeiter aus Münster bekommen mehr Geld

Zum Mai: Lohn-Plus von 2,2 Prozent in der Baubranche

Münster, 02.05.2017
Mehr Schotter für die Beschäftigten auf dem Bau: Die rund 2.040 Bauarbeiter in
Münster bekommen ab diesem Monat mehr Geld. Zum Mai steigen die Löhne um 2,2 Prozent auf jetzt 19,51 Euro in der Stunde. Ein gelernter Maurer oder Betonbauer geht so am Monatsende mit knapp 73 Euro mehr nach Hause. Das hat die IG BAU Münster-Rheine mitgeteilt.  weiterlesen
Münster, 27.04.2017
Juristischer Beistand bei Problemen im Job: Im letzten Jahr waren die Rechtsberater der IG BAU Münster-Rheine in insgesamt 1.650 Fällen aktiv. Die Rechtsschutz-Experten der Gewerkschaft standen Beschäftigten auch aus Münster zur Seite, wenn es Ärger mit dem Chef oder der Bürokratie gab.
  weiterlesen
Münster, 20.04.2017
Die eigenen vier Wände nicht in Watte, aber in Wolle packen – in Dämmwolle: Exakt 1.636 Mal hat die staatliche Förderbank KfW im vergangenen Jahr die Energiespar-Sanierung von Wohnungen in Münster unterstützt. Dabei flossen rund 17 Millionen Euro als KfW-Fördergeld in die CO2-Gebäudesanierung von Ein-, Zwei- und Mehrfamilienhäusern. Das teilt die IG BAU Münster-Rheine mit.  weiterlesen

Raus aus der Minijob-Falle

38.600 geringfügig Beschäftigte in Münster

Münster, 30.03.2017
Damit der 450-Euro-Job nicht zur Falle wird: Die rund 38.600 Minijobber in Münster sollen bessergestellt werden. Das fordert die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt. Die IG BAU schlägt dazu eine Reform der geringfügigen Beschäftigung vor. Demnach sollen Minijobs schon ab dem ersten Euro in die Sozialversicherung einbezogen werden. „Minijobs waren als flexible und vorübergehende Lösung gedacht. Aber für viele Beschäftigte – etwa in der Reinigung – sind sie langsam zum Dauerzustand geworden, aus dem sie nicht mehr herauskommen“, sagt Detlev Hopp von der IG BAU Münster-Rheine. Eine Reform sei deshalb „mehr als überfällig“.  weiterlesen
Münster, 29.03.2017
Neuer Chef bei der IG BAU in der Region: Detlev Hopp ist zum Vorsitzenden des Bezirksverbands Münster-Rheine gewählt worden. Der 58-Jährige übernimmt den Posten von Wolfgang Berkes, der nach acht Jahren an der Spitze des Bezirksverbands in den Ruhestand geht.  weiterlesen

Münster: 427 Mal Fitmachen von Senioren-Wohnungen gefördert

Altersgerechter Umbau gegen „graue Wohnungsnot“

Münster, 21.03.2017
Bessere Chancen, in den eigenen vier Wänden alt zu werden: Es werden deutlich mehr Senioren-Wohnungen in Münster gebraucht, stellt die IG Bauen-Agrar-Umwelt fest. Andernfalls drohe eine „graue Wohnungsnot“. Denn: „Die Stadt wird älter. Im Jahr 2035 werden hier bereits rund 86.000 Menschen leben, die zur ‚Generation 65plus‘ gehören“, sagt Wolfgang Berkes. Der Bezirkschef der IG BAU beruft sich dabei auf eine Regional-Untersuchung zur „Wohnsituation im Alter“ vom Pestel-Institut in Hannover.  weiterlesen

Zahl der Gesellen-Prüfungen geht um 10 Prozent zurück

IG BAU warnt vor Fachkräfte-Krise in Münster

Münster, 28.02.2017
5-Jahres-Vergleich der Handwerkskammer Münster
Das Handwerk hat goldenen Boden, heißt es. Aber gilt das auch noch in Zukunft?
Angesichts einer zunehmenden „Akademisierung“ hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) vor einer Fachkräfte-Krise für Handwerksbetriebe in Münster gewarnt. Die Gewerkschaft beruft sich dabei auf Zahlen der Handwerkskammer Münster: In deren Bereich legten im vorletzten Jahr lediglich rund 4.870 Auszubildende eine
Abschlussprüfung ab – fünf Jahre zuvor waren es noch etwa 5.390. Das macht einen Rückgang von 10 Prozent. Der „Gesellen-Schwund“ ist dabei ein landesweites Phänomen: Zwischen 2010 und 2015 sank die Zahl der Gesellen-Prüfungen in Nordrhein-Westfalen um 13 Prozent.  weiterlesen

Nein zur BAB-Privatisierung: Keine „Heuschrecken-Autobahn“

IG BAU appelliert an Abgeordnete aus Münster:

Münster, 06.02.2017
Profit mit der Autobahn? Die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hat vor einer schleichenden Privatisierung der heimischen Autobahnen gewarnt. Bundes- und Landtagsabgeordnete aus Münster sollten sich jetzt in Berlin gegen entsprechende Pläne starkmachen, fordert die Gewerkschaft. „Die Autobahn gehört zur öffentlichen Infrastruktur und darf auf keinen Fall den Gewinninteressen einzelner untergeordnet werden“, sagt IG BAU-Bezirksvorsitzender Wolfgang Berkes.  weiterlesen

4.400 Reinigungskräfte in Münster knacken 10-Euro-Marke

Höherer Mindestlohn in der Gebäudereinigung ab Januar

Münster, 23.01.2017
10-Euro-Grenze geknackt: Alle rund 4.400 Reinigungskräfte in Münster verdienen
erstmals zweistellig. Ab diesem Monat steigt der tarifliche Mindestlohn in der
Gebäudereinigung auf genau zehn Euro pro Stunde – 20 Cent mehr als bisher. Glas-
und Fassadenreiniger gehen mit mindestens 13,25 Euro nach Hause. Das teilt die IG
Bauen-Agrar-Umwelt mit.  weiterlesen
10.01.2017
Von einem Tag auf den anderen gefeuert – weil sie einen Betriebsrat gründen wollten: Der Immobilienunternehmer Birger Dehne hat 87 von insgesamt 89 Beschäftigten seiner „Deutschen Grundstückservice GmbH“ zum 1. Februar gekündigt – kurz nachdem sie die Wahl einer Arbeitnehmervertretung organisiert hatten. Betroffen von den Entlassungen sind auch Mitarbeiter in Dülmen, wie die IG BAU Münster-Rheine mitteilt. Die Gewerkschaft spricht von einem „beispiellosen Vorgang“: „Dehne ist es ein Dorn im Auge, dass die Beschäftigten ihre Rechte wahrnehmen. Statt ein Gespräch zu suchen, hat der ,Immobilien-Boss‘ seine Firma gleich ganz geschlossen und alle Mitarbeiter vor die Tür gesetzt“, kritisiert Gewerkschaftssekretär Frank Lattrich.  weiterlesen
Münster, 10.01.2017
Im Container übernachten und das auch noch selbst bezahlen – damit ist jetzt Schluss. Für
die rund 1.900 Münsteraner Bauarbeiter gilt bei „Arbeitsstellen ohne tägliche Heimfahrt“: Ab
Januar muss der Chef die Unterkunft nicht nur stellen, sondern auch komplett dafür
aufkommen. Anders als bislang darf er dafür nichts von der sogenannten „Auslöse“
abziehen. Das teilt die IG Bauen-Agrar-Umwelt mit. Von der Neuregelung profitiert nach
Gewerkschaftsangaben ein Großteil der 125.500 Bauarbeiter in Nordrhein-Westfalen.  weiterlesen
4stats

Kalender


<Oktober  2018>
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031