2015


Gegen Diskriminierung im Job: Azubis mit „gelber Hand“ in Münster gesucht

„Last Call“ für Azubi-Wettbewerb I Einsendeschluss am 15. Januar

Münster, 16.12.2015
Rechten Hetzern die rote Karte zeigen – oder die „Gelbe Hand“: Azubis, die sich in Münster gegen Rassismus und für ein faires Miteinander im Job engagieren, sind preisverdächtig. Sie können den bundesweiten „Anti-Diskriminierungs-Preis“ in die Stadt holen. Darauf weist die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hin und startet einen „Last Call“: Noch bis zum 15. Januar (Einsendeschluss) können Azubis und Berufsschüler am Wettbewerb „Gelbe Hand – Mach meinen Kumpel nicht an!“ teilnehmen.  weiterlesen

Fliesenleger: Ohne Meisterbrief leiden Qualität und Ausbildung im Handwerk

HWK Münster: 54 Prozent mehr Fliesenleger-Betriebe seit 2006

Münster, 10.12.2015
Immer mehr Fliesenleger, immer weniger Meister in Münster: Seit 2006 ist die Zahl der heimischen Fliesenleger-Betriebe stark gestiegen. Gab es im Bereich der Handwerkskammer (HWK) Münster vor neun Jahren noch 1.187 Fliesenleger-Firmen, waren es im vergangenen Jahr bereits 1.827. Das ist ein Anstieg von 54 Prozent. Darauf weist die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hin. Die Gewerkschaft führt das auf den Wegfall der Meisterpflicht im Fliesenleger-Handwerk vor fast zwölf Jahren zurück. Damit seien jedoch die Qualität und die Ausbildung in dem Handwerk in Gefahr.  weiterlesen

Kälte-Geld statt Kündigung: Modell für Maurer & Co. in Münster

IG BAU: Jetzt Saison-Kurzarbeitergeld beantragen! I Für 181 Betriebe möglich

Münster, 01.12.2015
„Frost-Schutz“ für Jobs auf dem Bau: Wenn im Winter auf den Baustellen in Münster nichts mehr geht, müssen die Beschäftigten trotzdem nicht zum Arbeitsamt gehen. Denn das Saison-Kurzarbeitergeld sorgt dafür, dass Maurer & Co. weiter beschäftigt bleiben. Darauf hat die IG BAU Münster-Rheine hingewiesen. Wichtig sei aber, dass die Bau-Unternehmen das „Saison-Kug“ rechtzeitig beantragten.  weiterlesen

3.180 Rentner in Münster haben Minijob – steigende Altersarmut befürchtet

IG BAU: Tariflöhne und betriebliche Vorsorge sichern Auskommen im Alter

Münster, 18.11.2015

Wenn die Rente nicht reicht: Immer mehr Rentner in Münster sind auf ein Nebeneinkommen angewiesen. Rund 3.180 Menschen über 65 Jahre haben derzeit einen Minijob – das sind 73 Prozent mehr als noch vor zwölf Jahren. Das teilt die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mit und beruft sich dabei auf neueste Zahlen der Arbeitsagentur. Die Gewerkschaft warnt vor einer Zunahme der Altersarmut  weiterlesen

„Wir brauchen keine Sklaven“

Jubilarehrung der IG BAU

Foto:  IG BAU
Ibbenbüren, 11.11.2015
„Wir brauchen keine Sklavinnen und Sklaven in unseren Betrieben!“ Solch starke Worte fand Carsten Burckhardt, Vorstandsmitglied im Bundesvorstand der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (BAU), anlässlich der diesjährigen Jubilarehrung des Bezirks Münster-Rheine. Damit spielte er auf den anhaltenden Trend an, Arbeitsstellen so umzuformen, dass die Löhne deutlich gesenkt werden.  weiterlesen

In Münster investieren – vom Schlagloch bis zur Schultoilette

IW-Untersuchung: 185 Euro Pro-Kopf-Investition für öffentliche Infrastruktur

Münster, 04.11.2015
Keine Schlaglöcher und nur noch intakte Schultoiletten: Von der „heilen Infrastruktur-Welt“ ist Münster noch weit entfernt. Dieses Fazit zieht die Industriegewerkschaft BAU Münster-Rheine. „Reparieren, sanieren, neu bauen – es gibt immer eine kommunale To-Do-Liste. Wichtig ist, dass sie nicht zu lang wird. Von der Kita bis zur Schule, von der Brücke bis zur Bushaltestelle, vom Kanal bis zur Straße – jeden Tag bröckelt etwas weg. Es verwittert, nutzt sich ab“, sagt Wolfgang Berkes.

Der Bezirksvorsitzende der Handwerker-Gewerkschaft IG BAU appelliert an die heimischen Kommunalpolitiker, darauf zu achten, dass „Münster nicht von der Substanz lebt“. Es bringe nichts, notwendige Investitionen auf die lange Bank zu schieben. „Für Autofahrer und Radfahrer ist jedes Schlagloch, das jetzt im Herbst nicht beseitigt wird, in ein paar Monaten umso schlimmer. Wenn der Winter erst einmal vorbei ist, wird es nämlich noch größer und noch tiefer sein“, warnt Berkes.  weiterlesen

4.300 Gebäudereiniger in Münster leiden unter dem Kampf „Mensch gegen Minute“

Neue Tarifrunde – letzte Chance: Gebäudereiniger-Konflikt spitzt sich zu

Münster, 21.10.2015
Wenn beim Putzen immer die Stoppuhr mitläuft: Reinigungskräfte in Münster kämpfen nicht nur gegen Staub, Dreck und volle Papierkörbe. Sie kämpfen immer häufiger vor allem gegen die Uhr. Das hat die Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU Münster-Rheine kritisiert. Von den Reinigungskräften werde verlangt, immer mehr Fläche zu machen – ohne dafür allerdings mehr Zeit zu bekommen.

Eine aktuelle Herbst-Umfrage der IG BAU unter Beschäftigten der Branche, an der auch Gebäudereinigerinnen und Fensterputzer aus Münster beteiligt waren, habe gezeigt: 57 Prozent der Reinigungskräfte haben in den letzten zwei Jahren ein größeres Reinigungsrevier zugewiesen bekommen – und das bei gleichbleibender Stundenzahl. Neun von zehn der Befragten hätten angegeben, bei der Arbeit unter großem Zeitdruck zu stehen.  weiterlesen
Münster, 14.10.2015
Der „kreative Job am Blumenstrauß“ wird ab sofort besser bezahlt: Floristinnen in Münster bekommen mehr Geld. Ab Oktober gibt es ein Lohn-Plus von 2,6 Prozent. Darauf hat die Floristen-Gewerkschaft IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hingewiesen. In Münster sind mehr als 150 Floristinnen beschäftigt. „Eine ausgebildete Floristin, die den ganzen Tag im Blumenladen arbeitet, verdient jetzt 1.734 Euro. Damit hat sie am Ende des Monats 44 Euro brutto mehr im Portemonnaie“, sagt Wolfgang Berkes von der IG BAU Münster-Rheine. Eine langjährige Floristin gehe mit einem Bruttolohn von 2.019 Euro nach Hause.  weiterlesen
Münster, 05.09.2015
„BAU-Leselust“: Druckfrisch für die Baustellen in Deutschland – die Sonderausgabe der Zeitung „BAU“. Sie bietet den Baubeschäftigten aktuelle Infos, reichlich Service und handfeste Tipps rund um die Arbeit auf den Baustellen und in den Bau-Betrieben.
Vom „Lohn-Check“ mit den neuen Tarif-Stundenlöhnen („Bau-Lohn-Leiter“) bis zu originellen Fundstücken, die Bauarbeiter entdecken. Vom „Mucki-Mann“ bis zu 11 Promis, die auf Bauarbeiter stehen … – Mehr dazu: in der aktuellen „BAU“.  weiterlesen

Mehr Geld für 90 Maler- und Lackierer-Azubis in Münster

IG BAU: Gute Ausbildungsbedingungen beugen Fachkräftemangel vor

Münster, 05.09.2015
Azubis im Maler- und Lackierer-Handwerk streichen mehr Geld ein: Die rund 90 Lehrlinge in Münster haben ab sofort Anspruch auf höhere Vergütungen. Azubis im ersten und zweiten Lehrjahr bekommen je 40 Euro mehr im Monat. Wer im dritten Lehrjahr ist, bekommt 50 Euro dazu – am Monatsende hat er damit 740 Euro in der Tasche. Bereits im kommenden Jahr steigen die Vergütungen noch einmal um den gleichen Betrag, wie die IG BAU Münster-Rheine mitteilt.  weiterlesen

Gebäudereinigung im Visier: Zoll soll in Münster strenger kontrollieren

Im letzten Jahr nur 17 Reinigungsfirmen vom Zoll Münster geprüft

Münster, 14.08.2015
Der Zoll soll einen strengeren Blick darauf werfen, ob in Münster „sauber geputzt“ wird. Das fordert die Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU Münster-Rheine. Lediglich 17 Kontrollen bei Gebäudereiniger-Firmen habe es im vergangenen Jahr im gesamten Bezirk des Hauptzollamtes Münster gegeben. Insgesamt habe die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) des Zolls in der Region allerdings 879 Kontrollen durchgeführt, so die Gewerkschaft.

Die Kontrollquote in der Reinigungsbranche macht der IG BAU Bauchschmerzen: „Gerade in der Gebäudereinigung haben wir es oft mit Lohn-Dumping und extremer Ausbeutung bei den Arbeitszeiten zu tun – mit Mehrarbeit, die nicht bezahlt wird. Wenn sich der Zoll aber mit nur 1,9 Prozent seiner Kontrollen um die Reinigungsbranche kümmern kann, dann haben es die schwarzen Schafe bei den Arbeitgebern besonders leicht, unterzutauchen“, sagt Wolfgang Berkes.  weiterlesen

160 Dachdecker in Münster klettern auf der Lohn-Leiter nach oben

IG BAU: Löhne auf den Dächern steigen um 2,3 Prozent

Münster, 06.08.2015

Der Job in der Höhe zahlt sich aus: Die rund 160 Dachdecker in Münster bekommen ab diesem Monat mehr Geld. Ihre Löhne steigen um 2,3 Prozent. Damit hat ein Dachdeckergeselle zum Monatsende 68 Euro mehr in der Tasche, wie die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mitteilt. „Das Handwerk hat ein Lohn-Plus verdient. Denn Dachdecker machen einen Knochenjob. Dadurch haben sie ein höheres Risiko, früh berufsunfähig zu werden“, sagt Wolfgang Berkes.  weiterlesen

Saisonarbeiter sollen Arbeitszeiten notieren – untere Lohngrenze gilt für alle

Erntehelfer: Info-Kampagne für das Münsterland in sechs Sprachen

Münster, 30.07.2015
Sommerzeit ist Erntezeit – mit vielen ausländischen Saisonarbeitern in der Landwirtschaft. Für sie gilt in diesem Jahr erstmals eine untere Lohngrenze von 7,40 Euro pro Stunde. Das teilt die IG BAU Münster-Rheine mit. Mit einer Info-Kampagne in sechs Sprachen will die Agrar-Gewerkschaft die landwirtschaftlichen Helfer im Münsterland über die neuen Regeln bei Lohn, Arbeitszeit und Unterbringung aufklären. „Die für die Landwirtschaft geltende untere Lohngrenze ist eine Übergangsregelung und wird dem gesetzlichen Mindestlohn schrittweise angepasst. Jeder hat darauf Anspruch – egal, woher er kommt“, sagt Wolfgang Berkes.  weiterlesen

Mehr Mindestlohn-Kontrollen in den „dunklen Lohn-Ecken“ in Münster

„8,50-Euro-Kontrollen“: Nur 1 Prozent aller Betriebe in NRW vom Zoll geprüft

Münster, 22.07.2015

Ob Beschäftigte in Münster auch tatsächlich mindestens 8,50 Euro pro Stunde verdienen, das soll stärker kontrolliert werden: Die IG Bauen-Agrar-Umwelt fordert „intensivere Kontrollen zur Einhaltung des gesetzlichen Mindestlohns“ in Münster. „Je höher das Risiko ist, entdeckt zu werden, desto größer ist die Bereitschaft der Arbeitgeber, den Mindestlohn auch zu zahlen“, sagt Wolfgang Berkes.
  weiterlesen
Münster, 15.07.2015
Sonnen-Alarm für alle, die unter freiem Himmel arbeiten: Bauarbeiter, Dachdecker, Gärtner, Straßenbauer… – sie haben die „heißesten Jobs“ in Münster. Wer bei hohen Temperaturen und in praller Sonne körperlich hart arbeitet, lebt gefährlich. Vom Sonnenstich und Kreislaufkollaps bis zum Hautkrebs: Das Risiko für „Sonnenarbeiter“ ist enorm, warnt die IG Bauen-Agrar-Umwelt. Die Gewerkschaft hat deshalb jetzt das „Hitze-Einmaleins für Open-Air-Jobs“ herausgegeben. Die Tipps der IG BAU Münster-Rheine auf den Punkt gebracht: viel trinken, viel Schatten, viel eincremen.
„Wer schwer schuftet und schwitzt und dann zu wenig trinkt, der riskiert eine Menge: Kopfschmerzen, Konzentrationsverlust, Benommenheit, Übelkeit – Wassermangel kann schnell zum Hitzschlag führen“, sagt Wolfgang Berkes.  weiterlesen
Münster, 06.07.2015
Vom Maurer, über den Zimmerer bis zum Fliesenleger – rund 1.170 Baubeschäftigte in Münster bekommen mehr Geld. Zum Juni sind die Löhne im Bauhauptgewerbe um 2,6 Prozent gestiegen. So hat ein gelernter Maurer Anspruch auf gut 81 Euro mehr in der Lohntüte. Die IG BAU Münster-Rheine rät den Beschäftigten in der Branche, ihren Juni-Lohn zu überprüfen. „Jeder sollte kontrollieren, ob er in der richtigen Lohngruppe ist und die tarifliche Erhöhung mit der nächsten Auszahlung im Juli tatsächlich bekommen hat. Auch für die Azubis auf dem Bau gibt es 18 Euro mehr“, sagt Bezirkschef Wolfgang Berkes. Für Fragen rund um Lohn und Gehalt hat die IG BAU eine Service-Line geschaltet: Unter der Rufnummer 0391 – 40 85 232 bekommen Baubeschäftigte weitere Infos.  weiterlesen

Chefs sollen „Lehr-Euro“ zahlen:IG BAU fordert Ausbildungsumlage

In Münster noch rund 560 Schulabgänger ohne Ausbildungsplatz

Münster, 28.06.2015
Viele Bewerber gehen leer aus: In Münster sind noch immer rund 560 Jugendliche auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Darauf weist die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hin und beruft sich dabei auf neueste Zahlen der Arbeitsagentur. „Viele Schulabgänger in Münster haben enorme Probleme, eine Lehrstelle zu finden. Dabei hat jeder eine Chance verdient, nach der Schule mit einer Berufsausbildung ins eigene Leben zu starten“, sagt Wolfgang Berkes. Der Bezirksvorsitzende der IG BAU Münster-Rheine fordert darum von den Betrieben in Münster größere Anstrengungen in der Ausbildung.
Denn die Ausbildungsbereitschaft der Betriebe hat abgenommen, so die Gewerkschaft. Zu Beginn des laufenden Ausbildungsjahrs gab es in Münster 2.027 Ausbildungs-Betriebe. Ihre Zahl ist damit innerhalb von zehn Jahren um rund acht Prozent gesunken. Und das, obwohl die Zahl der Beschäftigten in dieser Zeit gestiegen ist. „Es kann nicht sein, dass sich bei der Ausbildung immer mehr Betriebe aus der Verantwortung stehlen“, sagt Wolfgang Berkes. Man müsse jetzt die Weichen gegen den Fachkräftemangel stellen.
  weiterlesen

Kosten für Wohnen und Leben in Münster steigen schneller als Wohngeld

MdB-Appell: Bessere Wohngeld-Reform und mehr Wohnungsbau

Münster, 28.06.2015
Das Wohngeld soll erhöht werden – aber viele Geringverdiener in Münster könnten davon am Ende kaum etwas haben. Das befürchtet die IG Bauen-Agrar-Umwelt. Die IG BAU Münster-Rheine fordert daher Nachbesserungen bei der geplanten Wohngeld-Reform. Ebenso einen Kurswechsel in der Wohnungsbaupolitik, um den Neubau von bezahlbaren Wohnungen anzukurbeln und mehr Sozialwohnungen zu schaffen. Auch dies helfe, die Situation von Wohngeldbeziehern in Münster zu verbessern.

„Eine Erhöhung des Wohngelds ist sinnvoll und überfällig. Allerdings fehlt bei der Reform eine regelmäßige Anpassung an die tatsächlichen Kosten für das Wohnen und Leben – von der Miete über den Strom bis zum Wasser. Zudem vermissen wir einen Heizkostenzuschuss“, sagt Wolfgang Berkes von der IG BAU Münster-Rheine. „Die letzte Erhöhung ist mehr als sechs Jahre her“, so der IG BAU-Bezirkschef. Seitdem seien aber in Münster die Belastungen für einkommensschwache Haushalte stark gestiegen. Die IG BAU ruft daher die Bundestagsabgeordneten aus der Region dazu auf, sich für Nachbesserungen bei der Wohngeld-Reform stark zu machen. Schon in der kommenden Woche entscheidet der Bundestag über die Erhöhung.  weiterlesen

Wie wär’s mal mit einem „Putz-Dank“ für die Gebäudereiniger in Münster?

Am Tag der Gebäudereinigung einen „Lob-Zettel“ kleben

Münster, 10.06.2015
Ein „Putz-Dank“ für alle, die Münster sauber halten: Die Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU Münster-Rheine will den kommenden Montag , 15. Juni zum „Dankeschön-Tag“ für die rund 4.380 Reinigungskräfte in Münster machen. Zum Internationalen Tag der Gebäudereinigung gehe es darum, Wertschätzung zu zeigen – für den Job des Saubermachens: „Jeder sollte seine Reinigungskraft einfach einmal loben. Eine kurze Nachricht reicht – eine Notiz auf dem Schreibtisch, eine Postkarte in der Teeküche, ein Klebezettel am Bildschirm, an der Bürotür oder an der Fensterscheibe … Hauptsache, die Gebäudereinigerin und der Fensterputzer wissen, dass man an sie denkt. Denn das Saubermachen ist eine wertvolle und harte Arbeit. Und die verdient Anerkennung“, sagt Wolfgang Berkes.
  weiterlesen

Fußballvereine in Münster sollen sich beim DFB für faire WM in Katar einsetzen

IG BAU: Fair Play gilt auf dem Rasen und auf der Baustelle

Münster, 02.06.2015
Faires Spiel – faire Arbeit: Die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) appelliert an Fußballvereine in Münster, sich beim DFB für faire Fußball-Weltmeisterschaften einzusetzen. Gerade die Vergabe-Bedingungen müssten geändert werden. Die Gewerkschaft setzt dabei auf „Druck von unten“: „Katar geht uns alle etwas an“, sagt Wolfgang Berkes.  weiterlesen

Wohn-Prognose: Münster braucht6.960 neue Wohnungen bis 2020

Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Münster, 21.05.2015
Wohn-Prognose warnt vor Stillstand: In den kommenden fünf Jahren müssen in Münster rund 6.960 neue Wohnungen gebaut werden. Darauf hat die
IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hingewiesen. Die Gewerkschaft beruft sich dabei auf neueste Zahlen des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). Allein in diesem Jahr werden demnach etwa 1.250 zusätzliche Wohnungen in Münster gebraucht.

„Bei vielen Altbauten – gerade aus der Nachkriegszeit – lohnt sich eine Sanierung wirtschaftlich kaum noch. Damit fallen nach und nach immer mehr Wohnungen weg. Gleichzeitig kommen mehr Zuwanderer zu uns“, sagt Wolfgang Berkes, Bezirksvorsitzender der IG BAU Münster-Rheine. Außerdem gebe es einen starken Trend zu Ein-Personen-Haushalten. „All das lässt den Bedarf an neuem Wohnraum in Münster steigen“, so Berkes.  weiterlesen

Der Bau-Nachwuchs ist Top-Verdiener unter den 8.800 Azubis in Münster

„Azubi-Lohntüten-Check“ des Bundesinstituts für Berufsbildung

Münstere, 07.05.2015
Der Nachwuchs auf dem Bau steht an der Spitze. Von den rund 8.800 Auszubildenden in Münster verdienen die 111 Azubis in der Baubranche am besten. Das geht aus einer Untersuchung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) hervor. Dabei wurden bundesweit die tariflichen Ausbildungsvergütungen in den gängigsten Berufen ausgewertet. Demnach bekommen vom Maurer bis zum Straßenbauer alle Bau-Azubis während ihrer dreijährigen Ausbildung im Schnitt 1.030 Euro pro Monat.
  weiterlesen

„Mai-Highlights“ gesucht: „Foto-Fahndung“ in Münster

125 Jahre 1. Mai: Digitales Foto-Album zum Tag der Arbeit

Münster, 02.04.2015
Der 1. Mai – schwarz-weiß, etwas vergilbt oder in knalligen Farben: Egal, wie der Tag der Arbeit in Münster geknipst wurde – Hauptsache, es gibt ein originelles Foto. Denn das sucht der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB). Der Anlass: 125 Jahre 1. Mai. Zu diesem Jubiläum will der DGB ein interaktives Foto-Buch mit Bildern und Anekdoten im Internet präsentieren. „Einfach das Familien-Album durchforsten, das ‚Mai-Highlight‘ raussuchen und vielleicht eine kleine Geschichte dazu erzählen“, sagt Wolfgang Berkes. Der Bezirkschef der IG BAU Münster-Rheine startet damit die „historische Foto-Fahndung“ zum 1. Mai in Münster. Die Bilder können – rechtefrei und digitalisiert – per Mail direkt zum DGB geschickt werden: internet.bvv@dgb.de.  weiterlesen

Rechtsberater der IG BAU Münster-Rheine im letzten Jahr 1.610 Mal aktiv

Arbeitnehmern in Münster zu gutem Recht verholfen

Münster, 12.03.2015
Von A wie Abmahnung bis Z wie Zeugnis: Für Beschäftigte aus Münster war die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) im vergangenen Jahr eine wichtige Anlaufstelle bei den rechtlichen Fragen rund um den Job. Das sorgte für randvolle Terminkalender bei den Rechtsberatern des IG BAU-Bezirksverbands Münster-Rheine. In mehr als 1.610 Fällen aus der gesamten Region bot die Gewerkschaft Orientierung im Paragraphen-Dschungel und Hilfe bei Streitigkeiten mit dem Chef.  weiterlesen

Münster: 80 Cent mehr für die rund 4.380 Gebäudereiniger gefordert

Kein „Turbo-Putzen“: IG BAU will Leistungsdruck reduzieren

Münster, 18.02.2015
Saugen, fegen, wischen: Die rund 4.380 Gebäudereinigerinnen und Fensterputzer in Münster sollen mehr verdienen. Das fordert die IG BAU Münster-Rheine. Die Gebäudereiniger-Gewerkschaft will ein „sauberes Lohn-Plus“ von 6,4 Prozent durchsetzen – für die Innenreinigung sogar 80 Cent mehr pro Stunde. Damit würde der Tarif-Mindestlohn der Branche auf einen Stundenlohn von 10,35 Euro steigen. Mit dieser Forderung will die IG BAU in die bevorstehende Tarifrunde gehen. Davon würden neben den rund 2.090 regulär beschäftigten Gebäudereinigern auch rund 2.290 Mini-Jobber in Münster profitieren.  weiterlesen
Münster, 21.01.2015
Zu viel Sonne im Job – Diagnose Hautkrebs: Insbesondere für Bauarbeiter und Gärtner in Münster gehört der helle Hautkrebs zum „Berufsrisiko“, das ernst zu nehmen ist. Aber auch Beschäftigte in der Land- und Forstwirtschaft sind betroffen. Ab sofort können sich alle, die häufig draußen unter freiem Himmel in praller Sonne arbeiten, bei der Diagnose vom hellen Hautkrebs an die gesetzliche Unfallversicherung wenden. „Denn ab Januar ist dieser Hautkrebs eine anerkannte Berufskrankheit“, teilt die IG Bauen-Agrar-Umwelt Münster-Rheine mit.  weiterlesen

Höheres „Lohn-Fundament“ für 4.840 Bauarbeiter in Münster

Ab Januar: Mindestlohn auf dem Bau klettert nach oben

Münster, 09.01.2015
Höheres „Lohn-Fundament“ auf dem Bau: Für die 4.840 Bauarbeiter in Münster steigt in diesem Monat der Mindestlohn. Darauf hat die IG BAU Münster-Rheine hingewiesen. „Kein Facharbeiter – vom Maurer bis zum Straßenbauer – darf ab Januar weniger als 14,20 Euro pro Stunde auf einer Baustelle in Münster verdienen. Am Monatsende hat er dann gut 40 Euro mehr im Portemonnaie“, sagt IG BAU-Bezirkschef Wolfgang Berkes. Auch der Bau-Mindestlohn für Handlangerarbeiten steige: Er liegt jetzt bei 11,15 Euro, so die Bau-Gewerkschaft.  weiterlesen

Kalender


<November  2017>
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930