2012 - Aufruf zur Wahl in NRW

Aufruf zur Wahl in NRW


Bezirksverband Münster-Rheine, 08.05.2012
Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

die Mitglieder unserer Gewerkschaften haben ihre parteipolitische Heimat in unterschiedlichen demokratischen Parteien. Als Einheitsgewerkschaft ist das unsere Stärke!
Aus dieser politischen Vielfalt heraus messen wir alle Parteien daran, ob sie für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer etwas voran bringen wollen und auch können. Das Parteiensystem ist aktuell stark in Bewegung.
Das ist auch eine Chance für eine produktive Auseinandersetzung um das Thema "Gute Arbeit".

Wir müssen alle Parteien fragen: Wie gestaltet Ihr Politik für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer? Wie wollt ihr sicherstellen, dass die Menschen in diesem Land von ihrer Arbeit leben können? Wie wollt ihr Altersarmut verhindern? Bleibt das Tariftreue- und Vergabegesetz? Was tut ihr gegen "prekäre Beschäftigung"? Wie stellt ihr die Zukunftsfähigkeit von Kommunen, Städten und dem Land sicher?

Land und Kommunen müssen zukunftsfähig und gerecht finanziert werden. Wir brauchen handlungsfähige Kommunen in NRW. Wer den Staat vor Überschuldung retten will, muss Vermögen, Erbschaften und hohe Einkommen angemessen besteuern anstatt bei Bildung, Personal und sozialen Leistungen zu sparen.

Wir fordern: Gute Arbeit, mehr Steuergerechtigkeit und einen solidarischen Sozialstaat!

Parteien, die Euch keine oder nur "wischi-waschi" Antworten geben, die Euch erklären wollen, dass sie noch nicht soweit sind - können nicht gewählt werden. Für Experimente ist keine Zeit.

Wir jedenfalls machen unseren Job!

Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter setzen sich in den Betrieben selbstbewusst für sichere und gute Arbeit ein.
Und genauso selbstbewusst sollten wir uns am 13. Mai an der Landtagswahl beteiligen.

Überprüft die Programme der Parteien dahingehend, ob sie eine soziale Politik vertreten und die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in den Mittelpunkt stellen! Bestimmt mit! Geht wählen! Denn jede Stimme zählt. Überzeugt auch Eure Freunde und Kollegen, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen, sofern sie noch unentschlossen sind!

Mit kollegialen Grüßen

Susanne Neumann, Bezirksvorsitzende der IG BAU Emscher-Lippe-Aa
Gerhard Kampschule, Bezirksvorsitzender der IG BAU Bochum-Dortmund
Wolfgang Berkes, Bezirksvorsitzender der IG BAU Münster-Rheine
Ewald Thiel, Bezirksvorsitzender der IG BAU Westfalen Mitte-Süd
Heinrich Echterdiek, Bezirksvorsitzender der IG BAU Ostwestfalen-Lippe
Carsten Burckhardt, Regionalleiter der IG BAU Westfalen
Bodo Matthey, Stellv. Regionalleiter der IG BAU Westfalen

4stats