2013 - Politiker auf die Baustelle

Politiker auf die Baustelle


Ochtrup/Kreis Steinfurt, 18.06.2013
Auf einer Baustelle der Fa. Albers, Tiefbau und der FA. Scho, Ga-La-Bau am Ochtruper Postdamm:

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Ingrid Arndt-Brauer aus dem Wahlkreis 124 - Steinfurt I / Borken I stellte sich den Fragen der Kollegen und packte bei den Pflasterarbeiten mit an.
Der Hintergrund dieser Aktion:
Die Industriegewerkschaft Bauen, Agrar, Umwelt (IG BAU) - Bezirksverband Münster-Rheine, hatte eingeladen. Unter dem Motto „Wir haben die Wahl: Rente muss zum Leben reichen“ hatte Wolfgang Berkes, Bezirksvorsitzender der IG BAU Münster-Rheine zu einer Art „Kandidaten-Check“ aufgefordert.

An der Baustelle äußerten dann auch Heinz Peters (Bauleiter), Josef Oelerich (Betriebsratsvors.) und Heinz Hackefort (alle Fa. Albers) sowie Terence-Paul Manus und Wolfgang Berkes ihre Kritik an „Rente mit 67“. „Die Arbeit, wie sie hier an der Baustelle geleistet wird ist richtig hart und kann von unseren Kollegen nicht bis 67 bewältigt werden“, so Manus. In den meisten Fällen gingen die Mitarbeiter frühzeitiger und mit hohen Abschlägen in den Ruhestand, ergänzte Heinz Peters. Nicht allen Kollegen könne man Ersatzarbeitsplätze im Betrieb anbieten, wenn die Arbeit am Bau zu beschwerlich geworden sei, so Peters auf Anfrage von Arndt-Brauer. Die IG Bau mache sich daher für Modelle von flexiblen und abgesicherten Übergängen von der Arbeit in die Rente stark, verdeutlichte Wolfgang Berkes.

Auch die SPD hat ein Rentenkonzept erarbeitet. Hiermit plant die SPD eine Mindestrente von monatlich 850 Euro für langjährig Versicherte. Neben der Mindestrente soll es eine abschlagsfreie Rente nach 45 Versicherungsjahren geben. Nach dem Beschluss der SPD soll zudem die Rente mit 67 so lange ausgesetzt werden, bis die Hälfte der älteren Arbeitnehmer beschäftigt ist. Weiter will die SPD die betriebliche Altersversorgung massiv ausbauen. Zudem plant die SPD Verbesserungen bei der "Erwerbsminderungsrente". „Mit diesem Konzept liegt die SPD dem Rentenkonzept der IG Bau auch nicht so fern“, verdeutlichte Arndt-Brauer in dem Gespräch.

4stats